Von Wolle, Gläsern und Kleber – oder wie Weihnachtsgeschenke im Sommer entstehen

Ein freundliches Hallo, heute melde ich, Prima, mich mal zu Wort… mit einem wunderschönen DIY Projekt mit Konservend


GlasmitWolleUmwickelt - kinderreichLeben


Meine Schwester und ich fanden vor zwei Tagen, bei einer Aufräumaktion, alte Bastelbücher. Wir wurden neugierig und blätterten sie durch. Dabei fanden wir viele einfache Anleitungen für wunderschöne und praktische Dinge, darunter auch die Anleitung für diese Gläser. Wir wollten sie sofort ausprobieren und beschlossen spontan, das Aufräumen auf eine hoffentlich nicht zu nahe Zukunft zu verschieben. Also setzten wir uns mit Kleber, Gläsern und Wolle in meinem Zimmer an die Arbeit. Zuerst klebten wir die Gläser mit viel Kleber ein und fingen an, die Wolle um das Glas zu wickeln. Aber irgendwie klebte alles außer der Wolle an den Gläsern. Nach einiger Zeit hatten wir den Dreh raus. Plötzlich funktionierte es! Erst wickelten wir genau nach der Anleitung (zwei Reihen gelb; fünf Reihen grün…) aber diese Gläser sahen unglaublich langweilig aus. Dann wickelten wir einfach wie es uns gefiel.

Unsere eigenen Gläser waren bunter und schöner und uns gefielen sie viel besser. Wir machten so viele, dass ich mich immer noch frage, wohin mit den ganzen Gläsern -zur Not ist in vier Monaten Weihnachten ;)-.

DIY Glas mit Wolle umwickeln - kinderreichleben

Wir hatten sehr viel Spaß beim Basteln und freuen uns schon auf die nächste schöne Anleitung. Eigentlich wollte danach meine Mutter mitbasteln, aber ich wollte sie nicht in mein Zimmer lassen…, weiß zufällig jemand wie man Alleskleber wieder von Bettzeug abkriegt, er hat sich bis jetzt gegen alles resistent erwiesen?

Liebe Grüße von Eurer Prima

Mit Wolle umwickelte Glaeser - Kinderreichleben.de

Verlinkt mit creadienstag

Was wir noch alles in den Sommerferien gemacht haben:

Endlich Sommerferien . . . . oder wenn Mama auch mal Steine sucht

Endlich Sommerferien . . . . oder wenn Mama auch mal Steine sucht

Die letzten zwei Wochen und die erste Ferienwoche sind bei uns die stressigste Zeit des ganzen Jahres – schlimmer noch als die Weihnachtsvorbereitungen. Warum?

Der Terminkalender quillt über. An manchen Tagen hatten wir bis zu vier Termine gleichzeitig. Da ist es wirklich schade, dass wir uns nicht einfach teilen konnten. Jeder Verein möchte noch schnell ein Sommerfest machen oder mit den Kindern grillen. In der Schule sind noch Wandertage zu bestreiten, an denen die Kinder zum Bahnhof oder abends in die Schule gebracht werden müssen. Auch vom Kindergarten gab es noch ein schönes Fest. Und zur Krönung hatten wir noch einen wunderschönen und sehr fröhlichen Kindergeburtstag.

Dann kam der lang ersehnte Freitag – der letzte Schultag vor den Sommerferien. Secunda hat sich bereits morgens von uns in die Ferien verabschiedet, da sie unmittelbar nach der Schule abgeholt wurde. …aber die Wogen glätten sich nur langsam.

Die erste Woche stand ganz im Zeichen der Abarbeitung von Terminen, die wir in der Schulzeit nicht unterkriegen, wie z.B. diverse Vorsorgetermine bei Kinderarzt, Zahnarzt & co. Nach und nach hat sich meine ellenlange Liste geleert und irgendwann in der letzten Woche waren die gestrichenen Punkte endlich in der Überzahl. Jetzt ist die Liste so gut wie erledigt und wir sind alle in der wohlverdienten Ferienstimmung angekommen.

Auf einmal habe ich auch mal wieder Zeit für einfach schöne Dinge. Es stand ja schon lange auf meiner To-do-Liste: Mandala Steine malen!

…Und jetzt habe ich es endlich geschafft. Hier meine beiden ersten Steine

Beim Malen im Garten habe ich mich tatsächlich gut entspannen können und der Kopf war ganz leer, wie ich es sonst vom Yoga oder Ballett kenne. Wie das immer so bei mir ist, hatte ich nach den ersten Steinen gleich zig neue Ideen. In den nächsten Tagen werde ich wohl auf Steinsuche gehen. Was die Kinder wohl dazu sagen werden? – Das ist ja normalerweise die Lieblingsbeschäftigung von Tertius und Quarta. Wir werden bestimmt eine vergnügliche Zeit haben, wenn Mama auch mal Steine sucht…

Mandalasteine1Was macht Ihr, um den Kopf frei zu kriegen? – Habt Ihr auch schon einmal Steine bemalt?

Liebe Grüße von Eurer

Angela

 

P.S.: Die Bildzutaten, sprich das Schwemmholz und die Steine haben wir aus dem Osterurlaub aus Bayern mitgebracht. Im Wasser haben die Flusskiesel eine wunderbar rötliche Färbung. Gefunden haben wir sie auf unserem  Spaziergang durch den Forggensee bei Füssen. – Ja, Du hast richtig gelesen. Es war ein Spaziergang in einem See: Baden verboten? – Na dann gehen wir eben im See spazieren…

 

Was wir noch in den Sommerferien gemacht haben? –  Von Wolle, Gläsern und Kleber – oder wie Weihnachtsgeschenke im Sommer entstehen

Link zu: creadienstag.de

DIY 3D Gipsabdruck – oder wie aus kleinen Händen und Füßen wunderschöne Erinnerungsstücke werden

Zur Geburt von Quinta haben, haben wir uns nach Abformmassen erkundigt, um die winzigen Babyfüße und Babyhände originalgetreu festzuhalten. Die ersten Abformungen stehen nun schon fast ein Jahr in der Vitrine und die Hände und Füße sind nun schon kräftig gewachsen. – Also war es an der Zeit für einen neuen Abdruck.

Du benötigst eine Abformmasse. Wir haben Alginat gewählt. Dieses ist als Lebensmittelzusatz zugelassen und daher für die Babyhaut unbedenklich. Das Alginat gibt es in unterschiedlich schnellen Abbindzeiten zu kaufen. Für Babys, die nicht lange still halten können, haben wir eine Zusammensetzung gewählt, die nach etwa 2 Min steif geworden ist. Dabei ist die Anrührzeit ebenfalls inbegriffen. Für eine Babyhand haben wir etwa 70g Alginat benötigt.

Neben dem Alginat brauchst Du ein elastisches Gefäß wie z.B. einen Joghurtbecher, in dem die Hand oder der Fuß gut Platz hat, ohne an die Wand zu stoßen. Zum Ausgießen der Form haben wir Modellgips aus dem Baumarkt gekauft. Sonst benötigst Du noch einen Mixer.

Die Menge der Abformmasse erhältst Du ganz einfach, indem Du das abzuformende Körperteil in das ausgesuchte Gefäß hineinhältst und es so weit mit Wasser auffüllst, dass die Hand oder der Fuß gut bedeckt ist. Anschließend das Wasser in einem Meßbecher abmessen. Die Gesamtmenge hast Du nun schon. Jetzt kannst Du mit der Angabe auf dem Alginat die Alginat- und Wassermenge berechnen. Wir haben beim vorgegebenen Mischungsverhältnis 1:4 ein Fünftel des Wassers durch die gleiche Gewichtsmenge Alginat ersetzt.

Das Alginat wird entsprechend der Anleitung mit Wasser angerührt und anschließend mit dem Mixer gut vermengt – in unserem Fall ca. 1 Minute lang. Dabei verlängert kaltes Wasser die Verarbeitungszeit; durch die Verwendung von warmem Wasser verkürzt sie sich. Bei kurzen Verarbeitungszeiten musst Du schnell arbeiten und Dir vorher alles bereit legen und natürlich das Baby von einem Helfer in der Nähe halten lassen.

Bitte bedenke, dass für ein Baby warmes Wasser deutlich angenehmer ist und es vermutlich die ganze Prozedur entspannter über sich ergehen lässt.

Jetzt kann es mit dem eigentlichen Abdruck losgehen. Halte die Hand oder den Fuß in die angerührte Abformmasse. Am besten hält Dein Helfer das Baby und lenkt es ab und Du konzentrierst Dich darauf z.B. die Hand möglichst ruhig zu halten und dabei das Gefäß immer wieder leicht zu drücken. Falls sich das Baby bewegt haben sollte, kann sich die Masse, solange sie noch formbar ist, wieder an die Haut anlegen. Dann heißt es, so lange zu warten, bis die Masse steif geworden ist. Bei uns war das nach ca. 1 Minute der Fall. Dann kann die Hand oder der Fuß vorsichtig herausgezogen werden.

3DFormHand

Der Handabdruck sieht nun so aus. Da das Alginat zu einem Großteil aus Wasser besteht, ist es nicht lange stabil. Daher sollte die Form zügig ausgegossen werden. Bei unserem Alginat wurde eine Zeit von maximal 30 Minuten empfohlen.

Der Modellgips wird entsprechend der Angabe auf der Packung angerührt. Falls er zu steif sein sollte, empfiehlt es sich, noch etwas Wasser hinzuzugeben, damit er die Form gut ausfüllen kann.

Gib zunächst etwas Gipsmasse in die Form und schwenke sie dabei, dass z.B. die Fingerspitzen und Zehen gut gefüllt sind. Durch leichtes Aufklopfen auf den Tisch, lösen sich eventuelle Luftblasen. Dann die Form langsam weiter füllen und noch so lange weiter leicht rütteln und auf den Tisch klopfen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Formfuellen

Jetzt muss der Gips abbinden. Wir haben mit dem Entformen bis zum nächsten Tag gewartet.

Dann ist es soweit. Der spannende Moment, wenn der Abdruck zutage tritt…. Erst ein Zeh…

Fußentformen

….oder ein Finger…

EntformenHand

…und dann sind sie da! – Und man kann sogar die feinen Linen sehen.

Hier ist der noch feuchte Fuß zu sehen.

Gipsfuß

Eigentlich sollte Quinta die Hand nicht bekommen, aber ich war mal wieder zu langsam. Hier hält sie stolz ihre Hand in den Händen.

Handabdruck

Wer mag, kann die Gipsformen noch bearbeiten. Kleine Unebenheiten können weggeschmirgelt und kleine Löcher aufgefüllt werden. Anschließend können die Abdrücke noch mit Klarlack versiegelt werden. Das steht uns noch bevor. Da auch Prima bis Quarta noch Abformungen machen möchten, sammeln wir diese in der nächsten Zeit und gehen dann die abschließenden Schritte an.

Vielleicht bist Du ja nun auch auf den Geschmack gekommen? – Es sind wirklich ganz einzigartige Erinnerungsstücke!

(Ur-)Omas, (Ur-)Opas, Patentanten und -onkel freuen sich bestimmt auch über ein so einzigartiges Geschenk.

Liebe Grüße sendet

Angela

FußabgussVerlinkt zu Creadienstag

Filzblüten nass und trocken gefilzt

Die Kinder wollten mal wieder Filzen. Heute standen Würstchen von Quarta, ein Osterhase von Tertius und Filzblüten von mir auf dem Programm. Für die kleineren Kinder sind die langen, spitzen Filznadeln noch zu gefährlich, daher filzen sie immer nass. Mit warmem Wasser und Seife endet das Filzen stets in einem Schaumfest. Gut dass wir für solche Aktivitäten unsere Hobbyküche benutzen können….

Während also Würstchen und Osterhasen neben mir entstanden sind, habe ich eine Filzblüte gebastelt und möchte Euch hier an dieser Stelle eine Kurzanleitung präsentieren, falls jemand sie nachbasteln möchte.

Du brauchst: heißes Wasser, Seife, Filznadel und Filzwolle.

Für die Blütenblätter wird Filzwolle in einem Kreis ausgelegt,

befeuchtet und mit viel Seife auf einer Noppenfolie verfilzt. Je nach Vorliebe 5 bis ? Blätter filzen.

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist der Blumenstiel dran. Dazu die Filzwolle länglich verteilen und nass filzen.

Für die Staubgefäße einen dünnen Strang Filzwolle in der Mitte knoten und mit der Filznadel am Stängel befestigen.

Die einzelnen Blütenteile sehen nun so aus.

 

Jetzt werden die Blütenblätter nacheinander mit der Filznadel am Stängel befestigt.

Wer es mag, kann die Blume noch mit einem Blatt verzieren.

Viele liebe Grüße von Eurer

Angela

 

 

Verlinkt zu Creadienstag

Rindenschiffchen – oder wie Eltern die Ruhe am See genießen können

Der letzte Beitrag ist nun schon einige Zeit her – aber wie das Leben so spielt, kommt manchmal mehr dazwischen, als man in der Planung zwischenschieben kann, ohne dass der Zeitplan aus den Fugen gerät.

Wir haben den Zeitplan im Urlaub resetten können und starten nun nach den Ferien ohne Altlasten in den Alltag. … jetzt habe ich auch gleich die Zeit gefunden, etwas zu schreiben.

Heute geht es um Rindenschiffchen oder wie die Eltern sich mal eine Zeit lang entspannen können, ohne den leidigen Satz „mir ist so langweilig“ zu hören.

Zutaten: 5 Kinder, Rinde, Blätter, Stöckchen, Wasser, ggf. Autoschlüssel

Die fünf Kinder und den Autoschlüssel haben wir von zu Hause mitgebracht, die restlichen Zutaten haben wir vor Ort gefunden.

Rezept:

Man mache einen Spaziergang um den See und sammle dort alles, was sich zum Schiff- oder besser gesagt zum Floßbau eignet.

Ziel Nr. 1 erreicht. – Die Kinder sind beschäftigt und der Weg um den See ist auf einmal ganz kurz geworden.

Man suche sich ein schönes Plätzchen am Ufer, das zwei Ansprüchen genügen muss. Erstens müssen sich die Eltern mit dem Baby gemütlich hinsetzten können, zweitens muss sich die Stelle als Hafen eignen.

Floß Rohbau

Die Stöckchen werden als Mast in die Rindenstücke gesteckt. Hier kommt der Autoschlüssel ins Spiel. Ist die Rinde zu hart, kann man mit dem Autoschlüssel das Loch vorbohren.

Befestigung der SegelDann noch frische Blätter als Segel suchen und befestigen.

Floß im See

 

 

 

Jetzt kann das Floß zu Wasser gelassen werden.

Die Spielmöglichkeiten sind grenzenlos. Die Schiffchen wurden auch zum Transport von Steinen und anderen Fundstücken eingesetzt. Sie lassen sich prima mit langen Stöcken vom Ufer aus lenken.

Floß mit Steinen

Ziel Nr. 2 erreicht.- Wir Eltern konnten die himmlische Ruhe genießen und den Kindern beim Spielen zusehen.

Das Spiel unserer Kinder faszinierte auch die meisten vorbeiwandernden Kinder. Sie blieben lange stehen und sahen zu. Einige wollten auch mal ein Schiffchen steuern – und waren begeistert.

Manchmal braucht es nicht viel zum glücklichen Spielen – und schon gar kein elektronisches Spielzeug draußen in der schönen Natur. Ich kann gar nicht zählen, wie vielen Kindern wir begegnet sind, die nur auf ihr Telefon starrten, statt sich mal in der Natur umzusehen.

Möchtet Ihr noch mehr von unseren Urlaubs-Erlebnissen erfahren? Dann schaut doch in den nächsten Tagen nochmal vorbei oder lasst Euch per E-Mail über den nächsten Eintrag benachrichtigen.

Liebe Grüße
Eure Angela

 

Verlinkt zu creadienstag

Bienenwachs – Ostereierkerzen gießen

Es wird nun langsam Zeit für unsere diesjährige Ostereierkerzen-Familien-Aktion…

Wir haben uns im letzten Jahr gefragt, was wir mit den vielen Eierschalen machen können, die so beim Kuchen backen o.ä. anfallen. Da wir eine Großfamilie sind, reicht ein Kuchen nie aus. Wenn wir backen, dann gleich die doppelte Menge und dann haben wir ganz schnell mal 8 Eierschalen beisammen, dann noch ein Spiegelei zum Sonntagsfrühstück….und der Eierschalenhaufen wächst und wächst. Ich hatte dann den spontanen Einfall, dass wir die Eierkerzen für Ostern in Zukunft nicht mehr kaufen, sondern aus den Eierschalen Kerzen herstellen könnten. Da reines Bienenwachs so gut riecht – ich hatte den Bienenwachsduft noch in der Nase, da wir jedes Jahr mit den Kindern Bienenwachskerzen für die Adventszeit und als Weihnachtsgeschenke ziehen, haben wir beschlossen Eierkerzen zu gießen.

Zum Kerzen gießen braucht Ihr:

Schaschlikspießchen, Essstäbchen o.ä.

Eierschalen (möglichst weit oben aufgeschlagen, damit die Kerze lange hält)

Bienenwachspellets (oder Kerzenreste)

Baumwolldocht

Glas im Wassertopf

  1. Zunächst werden die Dochte an die Stäbchen geknotet und so abgeschnitten, dass sie den Boden der Eierschalen gut erreichen. Die Eierschalen kann man einfach in Eierkartons stecken und die Stäbchen mit den angeknoteten Dochten darüber legen.
  2. Eierkerzen für OsternJetzt wird das Bienenwachs in einem Glas im Wasserbad erhitzt, so dass es flüssig wird.
  3. Eierkerzen für OsternDas Glas mit dem flüssigen Wachs vorsichtig mit Topflappen aus dem Wasserbad nehmen und jede Eierschale mit Wachs auffüllen.
  4. Eierkerzen für OsternJetzt muss das Wachs nur noch aushärten…

Eierkerzen für Ostern

 

 

 

 

 

So sind in relativ kurzer Zeit so an die 30 Kerzen entstanden, die wir u.a. als Tischdeko verwendet haben.

Eierkerzen für Ostern
Eierkerzen für Ostern gießen

Es waren so viele, dass wir auch einige schön verpackt verschenkt haben.

Ostern kommt langsam immer näher, also macht Euch an die Arbeit! – Viel Spaß bei Euren Oster-Basteleien wünscht Euch

Angela

 

P.S.: Auf der Suche nach Ideen lohnt sich auch ein Blick zu Creadienstag (www.creadienstag.de).

Kisten-Landschaft

Blumenstrauß-Recycling

Aus den Resten unseres Weihnachtsblumenstraußes sowie einigen Fundstücken aus dem Garten haben wir eine Kisten-Landschaft gestaltet.

Falls Dir diese Idee gefällt, kannst Du Dir schnell und einfach eine eigene Kiste basteln. Überlege Dir zunächst das Thema Deiner Kiste wie z.B. Wald, Strand oder Unterwasserwelt… Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Du brauchst dazu:

1 Kiste (z.B. Obstkiste oder wie hier Stapelbox aus dem Baumarkt)

Heißkleber

Mit dem Thema im Hinterkopf kannst Du dich nun alleine oder mit fleißigen Helfern – ich hatte drei davon – auf die Suche nach den passenden Zutaten für die Kiste machen. Vielleicht wirst Du im Garten oder auf einem Spaziergang fündig.

Gestalte nun kleine Bereiche. Hier leistet der Heißkleber gute Dienste. Wir haben z.B. Pilzgruppen, eine Grasfläche und Gräsergruppen vorbereitet.

Überlege Dir die Anordnung in der Kiste. Die kleinen Bereiche kanst Du nun beliebig anordnen und die Wirkung testen.

Haben alle Einzelteile ihren Platz gefunden, kann die Umgebung gestaltet werden und aus den Einzelteilen wird eine Landschaft. Als Verbindungselement haben wir gehäckselte Ästen und Sand verwendet.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Verwirklichung Deiner eigenen Kisten-Landschaft.

Liebe Grüße und bis bald

Angela