Filzblüten nass und trocken gefilzt

Die Kinder wollten mal wieder Filzen. Heute standen Würstchen von Quarta, ein Osterhase von Tertius und Filzblüten von mir auf dem Programm. Für die kleineren Kinder sind die langen, spitzen Filznadeln noch zu gefährlich, daher filzen sie immer nass. Mit warmem Wasser und Seife endet das Filzen stets in einem Schaumfest. Gut dass wir für solche Aktivitäten unsere Hobbyküche benutzen können….

Während also Würstchen und Osterhasen neben mir entstanden sind, habe ich eine Filzblüte gebastelt und möchte Euch hier an dieser Stelle eine Kurzanleitung präsentieren, falls jemand sie nachbasteln möchte.

Du brauchst: heißes Wasser, Seife, Filznadel und Filzwolle.

Für die Blütenblätter wird Filzwolle in einem Kreis ausgelegt,

befeuchtet und mit viel Seife auf einer Noppenfolie verfilzt. Je nach Vorliebe 5 bis ? Blätter filzen.

 

 

 

 

 

 

Jetzt ist der Blumenstiel dran. Dazu die Filzwolle länglich verteilen und nass filzen.

Für die Staubgefäße einen dünnen Strang Filzwolle in der Mitte knoten und mit der Filznadel am Stängel befestigen.

Die einzelnen Blütenteile sehen nun so aus.

 

Jetzt werden die Blütenblätter nacheinander mit der Filznadel am Stängel befestigt.

Wer es mag, kann die Blume noch mit einem Blatt verzieren.

Viele liebe Grüße von Eurer

Angela

 

 

Verlinkt zu Creadienstag