Weihnachtsbaumständer à la kreative Kinder

Was passiert, wenn unsere Kinder traurig sind, dass der Weihnachtsbaum nicht mehr steht? Sie stellen ihn einfach wieder auf.

Tannenbaum1 Tannenbaum2

Und da es im Garten üblicherweise keinen Ständer gibt, kommt dann der vorhandene Schnee zum Einsatz.

Wie sie die Kugel gerollt haben, ist mir bis heute schleierhaft, selbst ich hatte enorme Probleme, die Kugel (ca. 1 Meter im Durchmesser) an den jetzigen Ort zu bekommen. Und da war sie schon ein paar Tage bespielt und ausgehöhlt worden. Aber bekanntlich gilt ja: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“.

Der „Ständer“ hat schon eine längere Geschichte hinter sich:

  • Als Basis für einen Schneemann

Schneemannfamilie

Das Foto zeigt auch unsere Zweite (11 Jahre).

  • Als Zielscheibe fürs Bogenschießen
  • Als Falle für unseren Mittleren (7 Jahre)

Er ist beim Klettern in einem „Einschussloch“ stecken geblieben und ich musste ihn und seinen Schuh getrennt „retten“.

  • Und jetzt als Christbaumständer

Der Schmuck, den die Kinder aufgebracht haben (ebenfalls aus Schnee), hat leider das kurze Tauwetter nicht überstanden. Aber sie hatten viel Spaß, den Baum künstlich zu beschneien.

Liebe Grüße, Euer Thomas