Möhrenschmetterlinge – DIY mit Kindern

Aus einer dicken, langweiligen Möhre können viele kleine, wunderschöne Schmetterlinge entstehen. – Und schon wird langweiliges Gemüse auf einmal heiß begehrt!

Knödel mit SchmetterlingenWie es geht? – Schau doch mal bei der Sendung mit der Maus vorbei. Dort gibt es unter den Sachgeschichten das Video „Chinarose“, in dem neben ganz vielen anderen Gemüseskulpturen u.a. eine Videoanleitung für die Schmetterlinge zu sehen ist.

Die drei älteren Kinder von Prima über Secunda zu Tertius haben sich sofort ans Werk gemacht. Die ersten Möhren wurden zu Übungszwecken kleingeschnitten und als Arbeitsverpflegung gleich gegessen. Nach einigen Fehlversuchen hatten sie „den Dreh raus“ und haben einen wunderschönen Schmetterling nach dem nächsten produziert.

Dann wurden die Schmetterlinge langweilig und sie sind zu immer neuen Formen übergegangen. Hier ist neben den Schmetterlingen ein kleines Schaf zu sehen.

Möhrenschmetterling und Schaf

Seitdem fragen die Kinder öfter mal nach Schafen, Schmetterlingen o.ä., wenn sie hungrig sind. – Gesundes Essen kann so viel Spaß machen!

Der Möhrenzoo ist vegetarisch und vegan und eignet sich auch wunderbar als Tischdeko für Kindergeburtstage, Familienfeiern wie z.B. Taufe und und und.

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog auch schon über die leckeren und heiß geliebten Bananen Delphine geschrieben, die bei uns auch großen Anklang finden.

Was essen Eure Kinder gerne mal zwischendurch?

Liebe Grüße
Eure Angela

 

Verlinkt zu creadienstag

Bananen-Delphine

Dekoratives Essen ist bei unseren Kindern sehr beliebt. Daher gibt es bei uns am Wochenende immer etwas Besonderes.

Heute zeige ich Euch unseren Bananen-Delphin, der im Weintraubenwasser schwimmt.

Der Delphin ist blitzschnell zubereitet und eignet sich super als gesunder Snack zwischendurch. Einfach eine Banane halbieren, die Seite am Stiel einschneiden und dem Delphin eine Weinbeere als Ball in das Maul stecken. Die Augen z.B. mit einem Kugelschreiber aufmalen. Weitere Weinbeeren als Wasser dekorieren – fertig!

Auch wenn Freunde der Kinder zu Besuch kommen, kommt er oft zum Einsatz. Meistens fragen die Kinder nach Süßigkeiten. Süßigkeiten im klassischen Sinne gibt es bei uns aber selten. Wenn ich unspektakuläres Obst oder Gemüse anbiete, wird es meistens nicht gegessen. Wenn ich es aber schön dekoriert  anbiete, sind alle zufrieden und das Thema „Süßigkeiten“ ist schnell vergessen.

Vergnüglichen Appetit wünscht Euch

Angela

P.S.: Demnächst werde ich Euch die Anleitung für die Möhren-Schmetterlinge zeigen. Hier könnt Ihr die Schmetterlinge schon einmal bei Instagram anschauen.